zurück
In der Sektion 2.4 "Seismologie" ist die folgende Stelle zu besetzen:

Promotionsstelle zu "Uncertainty Quantification in Seismic Imaging"

Kennziffer 3880

Das interdisziplinäre Projekt „Uncertainty Quantification" befasst sich mit der Quantifizierung von Unsicherheiten in Daten, Modellen und Vorhersagen auf Grundlage neuer Methoden in der Wahrscheinlichkeitstheorie. Weiterhin behandelt es die Kommunikation von Unsicherheiten sowohl in der Forschungsumgebung als auch mit der Öffentlichkeit. Das Projekt bringt Domänenexperten aus den vier Helmholtz-Forschungsbereichen Erde&Umwelt, Energie, Gesundheit und Information zusammen mit Data Scientists und Softwareexperten sowie mit Experten aus Mathematik und Ökonometrie an den universitären Projektpartnern (siehe auch: https://www.helmholtz.de/en/research/information-data-science/information-data-science-pilot-projects/pilot-projects-2/)
Das im GFZ betreute Arbeitspaket befasst sich mit dem Thema „Seismic Imaging“, d.h. der belastbaren statistischen Abschätzung der seismischen Struktur des Untergrundes und der entsprechenden Unsicherheiten auf Grundlage der primären seismischen Wellenformen oder aber von sekundären Beobachtungen wie Laufzeiten und Dispersionskurven.

Das erwartet Sie:

  • Entwicklung und/oder Anpassung von neuen Ansätzen zur Quantifizierung und Visualisierung von Unsicherheiten in seismologischen Abbildungsverfahren
  • Implementierung von Software-Prototypen
  • Anwendung auf Fallbeispiele auf Grundlage von vorhandenen Datensätzen
  • Präsentation der Ergebnisse auf Workshops, internationalen Konferenzen und in wissenschaftlichen Publikationen
  • Kooperation mit anderen Domänenexperten, Softwareingenieuren und Mathematikern im Rahmen des UQ-Projekts. „Agile“ Arbeitsgruppen, die aus Mitgliedern dieser Gruppen zusammengesetzt sind, sollen auf Basis von Fragestellungen aus den Domänen methodische Fortschritte erzielen und Lösungen entwickeln.

Das bringen Sie mit:

  • eine wissenschaftliche Hochschulbildung (Master oder Diplom) in Geophysik, Mathematik, Informatik, Physik oder einer verwandten Disziplin
  • fundierte Kenntnisse in Seismologie, Wellenausbreitung in elastischen Medien, Inversionstheorie oder in der mathematischen und numerischen Methodik im Bereich der „Uncertainty Quantification“ (z.B.  Markov Chain Monte Carlo, Bayesian inference)
  • Erfahrung in wissenschaftlicher Programmierung (z.B. Python, Matlab, C/C++, Fortran, etc.)
  • sehr gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift
  Wünschenswert:
  • Erfahrung mit Unix Systemen sowie Scripting (z.B. Linux oder MacOS)
  • kooperative Softwareentwicklung (z.B. git)
Startdatum: 15.03.2020
Befristung: 36 Monate
Vergütung: Die Stelle ist nach TVöD Bund (Tarifgebiet Ost) mit der Entgeltgruppe 13 bewertet. Die Eingruppierung erfolgt nach den tariflichen Bestimmungen und den entsprechenden persönlichen Voraussetzungen.
Arbeitszeit: Teilzeit 75% (derzeit 29,25h/Woche)
Ort: Potsdam
Es erwartet Sie eine abwechslungsreiche und anspruchsvolle Tätigkeit in einem von spannenden Forschungsprojekten geprägten internationalen Arbeitsumfeld. Dem GFZ ist die Vereinbarkeit von Beruf und Familie ein besonderes Anliegen. Aus diesem Grund besteht die Möglichkeit flexibler Arbeitszeit- und Arbeitsplatzgestaltung. Zudem befindet sich eine Kindertagesstätte auf dem Forschungsgelände.

Das GFZ ist als Partner bei Geo.X (www.geo-x.net) hervorragend mit anderen Einrichtungen der Geowissenschaften in Potsdam und Berlin vernetzt. Diese europaweit größte regionale Bündelung geowissenschaftlicher Kompetenz bietet erstklassige Kooperations- und Entwicklungsmöglichkeiten.

Wir freuen uns auf Ihre aussagekräftige Bewerbung bis zum 07.02.2020. Bitte bewerben Sie sich ausschließlich online über den Button "Bewerben".

Chancengleichheit ist fester Bestandteil unserer Personalpolitik. Daher begrüßen wir Bewerbungen von qualifizierten Frauen sehr. Bewerbungen von Schwerbehinderten werden bei gleicher Eignung bevorzugt behandelt.

Ihre Bewerbungsunterlagen werden auch im Falle einer erfolglosen Bewerbung für die Dauer von mindestens drei Monaten aufbewahrt.
Für inhaltliche Fragen zu diesem Projekt können Sie Prof. Frederik Tilmann unter tilmann@gfz-potsdam.de kontaktieren.
Für telefonische Rückfragen steht Ihnen Frau Poralla unter +49 (0) 331-288-28787 gerne zur Verfügung.

Bewerben

validation