zurück
Für die Sektion "1.1 Geodätische Weltraumverfahren" suchen wir eine/n

Wissenschaftler / in

Kennziffer 1942

Die ausgeschriebene Stelle im Bereich Neotektonik verbindet geodätische Beobachtungs- und Auswerteverfahren mit geodynamischen Interpretationen und Analysen und soll die thematische Verknüpfung von Geodäsie und Geophysik vorantreiben. Die Schwerpunkte der Untersuchungen konzentrieren sich auf die GFZ-Observatorien in Chile und Jordanien.

Das erwartet Sie:

  • Beobachtung, Auswertung und Interpretation rezenter Krustenbewegungen mit GNSS und Kombination der erzielten Ergebnisse mit Resultaten anderer Disziplinen und Beobachtungsverfahren
  • Weiterentwicklung der Auswerte- und Interpretationsansätze im Bereich rezenter Krustenbewegungen durch Kombination verschiedener Analysemethoden und innovativer Konzepte
  • Vertiefung der Zusammenarbeit zwischen Geodäsie und Geophysik am GFZ durch Teilnahme an gemeinsamen Kampagnen und Initiierung eigener Projekte
  • Installation, Betrieb und Wartung von GNSS-Stationen in den GFZ-Observatorien (z.B. in Chile oder Jordanien) sowie Teilnahme an Messkampagnen

Das bringen Sie mit:

  • wissenschaftliche Hochschulausbildung und möglichst Promotion in der Fachrichtung Geodäsie oder vergleichbar
  • Kenntnisse geodynamischer Prozesse und Untersuchungsmethoden
  • Erfahrung im Betrieb von GNSS-Hardware und der GNSS-Datenauswertung mit wissenschaftlichen Softwarepaketen sind von Vorteil
  • Kenntnisse in Unix/Linux-basierten Betriebssystemumgebungen und in Shell/Perl-Programmierung
  • sehr gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift
  • Bereitschaft zur Zusammenarbeit in einem interdisziplinären und internationalen Forschungsumfeld
  • Bereitschaft zu Feldeinsätzen und GNSS-Stationswartungsarbeiten im In- und Ausland
  • hohe Motivation und Eigenverantwortlichkeit
Startdatum: 01.04.2019
Befristung: 3 Jahre
Vergütung: Die Eingruppierung erfolgt bei Erfüllung der tariflichen und persönlichen Voraussetzungen in die Entgeltgruppe 13 TVöD-Bund (Tarifgebiet Ost).
Arbeitszeit: Vollzeit (derzeit 39 h/Woche); Die Stelle ist grundsätzlich Teilzeit geeignet.
Ort: Potsdam
Es erwartet Sie eine abwechslungsreiche und anspruchsvolle Tätigkeit in einem von spannenden Forschungsprojekten geprägten internationalen Arbeitsumfeld. Dem GFZ ist die Vereinbarkeit von Beruf und Familie ein besonderes Anliegen. Aus diesem Grund besteht die Möglichkeit flexibler Arbeitszeit- und Arbeitsplatzgestaltung. Zudem befindet sich eine Kindertagesstätte auf dem Forschungsgelände.

Das GFZ ist als Partner bei Geo.X (www.geo-x.net) hervorragend mit anderen Einrichtungen der Geowissenschaften in Potsdam und Berlin vernetzt. Diese europaweit größte regionale Bündelung geowissenschaftlicher Kompetenz bietet erstklassige Kooperations- und Entwicklungsmöglichkeiten.

Wir freuen uns auf Ihre aussagekräftige Bewerbung bis zum 13. Januar 2019.

Chancengleichheit ist fester Bestandteil unserer Personalpolitik. Daher begrüßen wir Bewerbungen von qualifizierten Frauen sehr. Bewerbungen von Schwerbehinderten werden bei gleicher Eignung bevorzugt behandelt.

Ihre Bewerbungsunterlagen werden auch im Falle einer erfolglosen Bewerbung für die Dauer von mindestens drei Monaten aufbewahrt.
Für telefonische Rückfragen steht Ihnen Frau Buge unter +49 (0) 331-288-28787 gerne zur Verfügung.

Bewerben