zurück
Die Sektion ID3 „IT-Dienste und IT-Betrieb“ ist als zentrale Einrichtung verantwortlich für innovative und stabile IT-Lösungen. Es werden ganzheitliche Infrastrukturangebote zur Verfügung gestellt, um ein anwenderfreundliches und plattformübergreifendes Arbeiten und Kommunizieren zu ermöglichen und einen reibungslosen EDV-Betrieb sicherzustellen.
 
Zur Verstärkung unseres Teams suchen wir einen

IT-Spezialisten – High Performance Computing (w/m/d)

Kennziffer 3276

Wir betreiben eine leistungsfähige HPC-Infrastruktur, die es Wissenschaftlern und Ingenieuren ermöglicht, hochkomplexe Probleme durch Simulationen zu lösen. Die wissenschaftlichen Hochleistungsberechnungen in den Geowissenschaften tragen zu einem besseren Verständnis und einer besseren Vorhersage geophysikalischer, hydrologischer, meteorologischer und biogeochemischer Prozesse in terrestrischen Systemen bei.

Das erwartet Sie:

  • Mitarbeit beim Design, der Weiterentwicklung und dem Betrieb der Cluster-Computersysteme
  • Benchmarking und Systemoptimierung
  • Problemanalyse und -lösung
  • Unterstützung der Wissenschaftler bei der Portierung von Projekten auf das HPC-System
  • Verfolgung der Entwicklungen im Bereich der HPC-Technologien wie Batch- und Workload-Management-Systeme und paralleler Dateisysteme

Das bringen Sie mit:

  • abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Master oder Diplom) im Bereich Informatik, Mathematik oder einem verwandten technischen Gebiet
  • fundierte Kenntnisse von Linux, insbesondere Installation und Administration von Systemen
  • gute Kenntnisse in Shell- und Skriptsprachen (Python, bash, etc.)
  • erste Kenntnisse in High Performance Computing Umgebungen sowie in Workload-Management-Systemen (z.B. LSF, SLURM)
  • Kenntnisse zu Programmiertechniken (Parallelisierung) in HPC-Umgebungen
  • Grundkenntnisse in numerischer Mathematik und Modellierungsmethoden
  • strukturierter und systematischer Arbeitsstil
  • hohe Team- und Serviceorientierung sowie ausgeprägte Kommunikationsfähigkeit
  • sehr gute Deutschkenntnisse in Wort und Schrift
  • gute Englischkenntnisse
Startdatum: nächstmöglich
Befristung: 2 Jahre (mit der Option der Entfristung)
Vergütung: Die Stelle ist nach TVöD Bund (Tarifgebiet Ost) mit der Entgeltgruppe 13 bewertet. Die Eingruppierung erfolgt nach den tariflichen Bestimmungen und den entsprechenden persönlichen Voraussetzungen.
Arbeitszeit: Vollzeit (derzeit 39 h/Woche); Die Stelle ist grundsätzlich Teilzeit geeignet.
Ort: Potsdam
Es erwartet Sie eine abwechslungsreiche und anspruchsvolle Tätigkeit in einem von spannenden Forschungsprojekten geprägten internationalen Arbeitsumfeld. Ihre individuelle und strukturierte Einarbeitung in ein abwechslungsreiches und anspruchsvolles Aufgabengebiet wird durch erfahrene Kolleg*innen begleitet. Weiterhin unterstützen wir Ihre berufliche und persönliche Weiterentwicklung mit regelmäßigen Fortbildungsangeboten.
Die Vereinbarkeit von Beruf und Familie ist ein besonderes Anliegen des GFZ. Aus diesem Grund besteht die Möglichkeit flexibler Arbeitszeit- und Arbeitsplatzgestaltung, z.B. durch mobiles Arbeiten. Zudem befindet sich eine Kindertagesstätte auf dem Forschungsgelände.
Wir freuen uns auf Ihre aussagekräftige Bewerbung bis zum 01.09.2019 (verlängert). Bitte bewerben Sie sich ausschließlich online über den Button "Bewerben".
Chancengleichheit ist fester Bestandteil unserer Personalpolitik. Daher begrüßen wir Bewerbungen von qualifizierten Frauen sehr. Bewerbungen von Schwerbehinderten werden bei gleicher Eignung bevorzugt behandelt.
Ihre Bewerbungsunterlagen werden auch im Falle einer erfolglosen Bewerbung für die Dauer von mindestens drei Monaten aufbewahrt.
Für telefonische Rückfragen steht Ihnen Frau Poralla unter +49 (0) 331-288-28787 gerne zur Verfügung.

Bewerben