zurück
Für die Helmholtz-Nachwuchsgruppe “Advanced reservoir engineering concepts for a controlled utilization of deep geothermal energy in urban areas (ARES)” in der Sektion 4.8 "Geoenergie" suchen wir einen

Wissenschaftlichen Mitarbeiter (w/m/d) zur experimentellen Untersuchung von hydro-mechanischem Bruchverhalten

Kennziffer 3991

Die Arbeitsgruppe entwickelt Konzepte und Arbeitsabläufe zur Verbesserung der hydraulischen Performance von tiefen Geothermiereservoiren bei gleichzeitiger Minimierung der Umwelteinflüsse, wie zum Beispiel induzierter Seismizität.
Dazu werden Experimente in Labor-, Minen-, und Feldmaßstab sowie numerische Simulationen durchgeführt. Wir arbeiten dabei eng mit interdisziplinären nationalen und internationalen Partnern zusammen.
Sie werden für die Planung und Durchführung der Laborversuche dieser Arbeitsgruppe zuständig sein. Das beinhaltet die Quantifizierung der hydraulischen, mechanischen und seismischen Reaktionen von intakten Gesteinen und Rissen auf unterschiedliche Injektionsprogramme und operative Randbedingungen. Dabei wird besonders zwischen den Einflüssen der operativen Parameter und der geologischen Randbedingungen unterschieden. Die Ergebnisse werden das Verständnis der untersuchten Konzepte verbessern und als Grundlage für Experimente im Minen- und Feldmaßstab dienen.

Das erwartet Sie:

  • Verbesserung des vorhandenen Laboraufbaus und Aufbau eines Arbeitsablaufes für Injektionsexperimente inklusive Probenpräparation
  • hydraulische, mechanische und seismische Messungen während der Experimente und Untersuchungen der Proben nach den Experimenten
  • Planung, Durchführung und Analyse von Laborexperimenten, die eine systematische Analyse des Einflusses unterschiedlicher operativer Parameter und geologischer Randbedingungen auf die hydraulische Performance und induzierte Seismizität erlauben
  • Unterstützung bei der Integration der Laborexperimente mit Beobachtungen von größeren Skalen und numerischen Modellierungen
  • enge Zusammenarbeit mit internen und externen, nationalen und internationalen Partnern
  • Publikation der Ergebnisse in internationalen wissenschaftlich begutachteten Zeitschriften und auf wissenschaftlichen Tagungen
  • selbstständiges Erarbeiten von Forschungsanträgen und Unterstützung weiterer Anträge der Arbeitsgruppe
  • Betreuung von Doktoranden und Masterstudenten (w/m/d), die sich mit Laborexperimenten beschäftigen
  • es wird die Möglichkeit geboten die Lehre aktiv zu unterstützen

Das bringen Sie mit:

  • einen wissenschaftlichen Hochschulabschluss (Master oder Diplom) und Promotion in Geowissenschaften, Geophysik, Ingenieurswissenschaften oder einer verwandten Disziplin mit vertiefenden Kenntnissen der Geomechanik, Bruchmechanik und/oder Seismologie; Grundlagen der Geothermie sind von Vorteil
  • mindestens 3 Jahre gut dokumentierte praktische Erfahrung in Gesteinsdeformationsexperimenten, Injektionsexperimenten und seismischen Messungen im Labor; Erfahrungen mit Faseroptischen Messungen sind von Vorteil
  • Fähigkeit effiziente Datenbearbeitungswerkzeuge und einzigartige experimentelle Aufbauten zu entwickeln
  • Bereitschaft und Fähigkeit in mehreren Projekten gleichzeitig in interdisziplinären und internationalen Teams zu arbeiten
  • hervorragende Kommunikationsfähigkeiten
  • sehr gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift; Deutsch ist von Vorteil
Startdatum: 01.07.2020
Befristung: 3 Jahre
Vergütung: Die Stelle ist nach TVöD Bund (Tarifgebiet Ost) mit der Entgeltgruppe 13 bewertet. Die Eingruppierung erfolgt nach den tariflichen Bestimmungen und den entsprechenden persönlichen Voraussetzungen.
Arbeitszeit: Vollzeit (derzeit 39 h/Woche); Die Stelle ist grundsätzlich teilzeitgeeignet.
Ort: Potsdam
Es erwartet Sie eine abwechslungsreiche und anspruchsvolle Tätigkeit in einem von spannenden Forschungsprojekten geprägten internationalen Arbeitsumfeld. Dem GFZ ist die Vereinbarkeit von Beruf und Familie ein besonderes Anliegen. Aus diesem Grund besteht die Möglichkeit flexibler Arbeitszeit- und Arbeitsplatzgestaltung. Zudem befindet sich eine Kindertagesstätte auf dem Forschungsgelände.

Das GFZ ist als Partner bei Geo.X (www.geo-x.net) hervorragend mit anderen Einrichtungen der Geowissenschaften in Potsdam und Berlin vernetzt. Diese europaweit größte regionale Bündelung geowissenschaftlicher Kompetenz bietet erstklassige Kooperations- und Entwicklungsmöglichkeiten.

Wir freuen uns auf Ihre aussagekräftige Bewerbung bis zum 30.04.2020. Bitte bewerben Sie sich ausschließlich online über den Button "Bewerben".

Chancengleichheit ist fester Bestandteil unserer Personalpolitik. Daher begrüßen wir Bewerbungen von qualifizierten Frauen sehr. Bewerbungen von Schwerbehinderten werden bei gleicher Eignung bevorzugt behandelt.

Ihre Bewerbungsunterlagen werden auch im Falle einer erfolglosen Bewerbung für die Dauer von mindestens drei Monaten aufbewahrt.
Für telefonische Rückfragen steht Ihnen Frau Poralla unter +49 (0) 331-288-28787 gerne zur Verfügung.

Bewerben

validation