zurück
Das GFZ ist als Partner bei Geo.X hervorragend mit anderen Einrichtungen der Geowissenschaften in Potsdam und Berlin vernetzt. Diese europaweit größte regionale Bündelung geowissenschaftlicher Kompetenz bietet erstklassige Kooperations- und Entwicklungsmöglichkeiten.
In der Sektion 2.4 "Seismologie" (Department 2 "Geophysik") ist die folgende Stelle zu besetzen:

Doktorand (w/m/d) im Projekt SaMOVAR

Kennziffer 4346

Der Kandidat (w/m/d) wird im DFG finanzierten Forschungsprojekt SaMOVAR (SeisMic Observations of deep VolcAnic pRocesses) seismologische Daten eines Vulkangebietes in Kamtschatka (Russland) bearbeiten. Ziel ist die Untersuchung zeitlicher Veränderungen im Ausbreitungsverhalten seismischer Wellen, wie sie durch vulkanische Aktivität, Erdbeben oder Umwelteinflüsse verursacht werden. Dabei werden hochaufgelöste Daten eines temporären seismischen Netzwerkes sowie Langzeitmessungen permanenter Stationen benutzt. Gemeinsam mit Untersuchungen der tiefen Vulkanstruktur und der seismischen Quellen im Untersuchungsgebiet werden die Ergebnisse zu einem besseren Verständnis des Magmatransportes in der Tiefe beitragen.
Die Arbeiten werden in Kooperation mit der Universität Frankfurt sowie Partnern in Russland und Frankreich durchgeführt.

Ihr Aufgabengebiet:

  • Anpassung und Entwicklung von Ansätzen und Routinen zur Bearbeitung von seismischem Umgebungsrauschen mittels seismischer Interferometrie
  • Analyse der Rausch-generierten Signale auf zeitlicher Veränderungen sowie deterministische Signale zur Strukturabbildung
  • Interpretation der Ergebnisse in Bezug auf vulkanische sowie seismische Aktivität und Umwelteinflüsse
  • Präsentation der erzielten wissenschaftlichen Ergebnisse im Rahmen von internationalen Konferenzen und wissenschaftlichen Publikationen   

Ihr Qualifikationsprofil:

  • abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium der Geophysik, Physik, Mathematik, Informatik oder einer verwandten Disziplin (Master/Diplom)
  • Kenntnisse in der Seismologie, Wellenausbreitung
  • Kenntnisse im Bereich des wissenschaftlichen Programmierens vorzugsweise in Python
  • wünschenswert sind Erfahrungen mit Unix/Linux und Git
  • gute mündliche und schriftliche Englischkenntnisse
Startdatum: nächstmöglich
Befristung: 3 Jahre
Vergütung: Die Stelle ist nach TVöD Bund (Tarifgebiet Ost) mit der Entgeltgruppe 13 bewertet. Die Eingruppierung erfolgt nach den tariflichen Bestimmungen und den entsprechenden persönlichen Voraussetzungen.
Arbeitszeit: Teilzeit 75% (derzeit 29,25 h/Woche)
Arbeitsort: Potsdam

Wir bieten Ihnen:

  • anspruchsvolle und abwechslungsreiche Aufgaben in einem dynamischen und internationalen Forschungsumfeld
  • modernste Ausstattung der Arbeitsplätze
  • Zusatzleistungen des öffentlichen Dienstes
  • umfangreiche Weiterbildungsmöglichkeiten
  • eine professionelle Karriereberatung durch unser Career-Center 
  • eine flexible Arbeitszeit- und Arbeitsplatzgestaltung
  • Unterstützung zur besseren Vereinbarkeit von Beruf und Privatleben durch benefit@work
  • eine Betriebskindertagesstätte auf dem Forschungsgelände
  • einen Arbeitsplatz im Wissenschaftspark Albert Einstein auf dem Potsdamer Telegrafenberg
  • eine gute Verkehrsanbindung durch den fußläufig gelegenen Potsdamer Hauptbahnhof 

Haben wir Ihr Interesse geweckt?

Dann freuen wir uns auf Ihre aussagekräftige Bewerbung bis zum 25.08.2020. Bitte benutzen Sie dafür ausschließlich unser Online-Bewerbungsformular.

Bewerben

Chancengleichheit ist fester Bestandteil unserer Personalpolitik. Daher begrüßen wir Bewerbungen von qualifizierten Frauen sehr. Bei gleicher Eignung werden schwerbehinderte Menschen nach Maßgabe des SGB IX bevorzugt berücksichtigt.
Ihre personenbezogenen Daten werden zur Durchführung des Auswahlverfahrens auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 b, Art. 88 DSGVO i. V. m. § 26 BbgDSG verarbeitet. Nach Abschluss des Verfahrens werden Bewerbungsunterlagen unter Einhaltung der datenschutzrechtlichen Bestimmungen gelöscht.
Für inhaltliche Fragen zu diesem Projekt können Sie Dr. Christoph Sens-Schönfelder unter sens-schoenfelder@gfz-potsdam.de kontaktieren. Für allgemeine Fragen zum Bewerbungsverfahren wenden Sie sich bitte an Frau Poralla, Tel. +49 (0) 331 288-28787.
validation